Home Staging - Verkaufsbeschleunigung für Immobilien

Was beim Autoverkauf funktioniert, wird mit Home Staging auf Immobilien übertragen: Erhöhung der Verkaufschancen durch optische Aufbereitung!

Vorteile des Home Staging:

- Steigerung des Verkaufspreises
- Schnellere Vermarktung
- Altlasten loswerden und unnötige Umzugskosten vermeiden

Unter Home Staging wird im Rahmen des Immobilienmarketings das verkaufsfördernde Herrichten und Inszenieren einer Verkaufsimmobilie verstanden. Es umfasst den gezielten Einsatz von Möbeln, Dekoration und Licht sowie die Gestaltung von Wänden und Fußböden, mit dem Ziel, eine möglichst breite Käuferschicht für ein Verkaufsobjekt zu begeistern. Eismann & Kollegen bedienen sich dieser Vermarktungstechnik, um hierdurch Ihren Vermarktungserfolg positiv zu beeinflussen: Also den Verkaufszeitraum zu verkürzen und gleichzeitig den Erlös zu steigern.

In erster Linie können Sie bereits mit einfachen Mitteln Ihre Immobilie selber aufwerten. Alternativ bieten auch zahlreiche professionelle Anbieter diesen Service an und nehmen Ihnen damit eine Menge Arbeit ab. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit sich nur beraten zu lassen und dann selber in die Umsetzung zu gehen.

Eismann & Kollegen bietet Immobilienverkäufern im Rahmen des "Rundum-Sorglos-Pakets" eine solche Beratung kostenfrei an.

10 Tipps, wie Sie beim Verkauf Ihrer Immobilie mehr rausholen - Wir helfen Ihnen dabei!

- Betrachten Sie ab sofort Ihr Haus als Objekt, das zum Verkauf steht – nicht länger als Ihr Zuhause. Damit fängt alles an!

- Polieren Sie das Haus von außen auf! Unordnung und Chaos schrecken Interessenten ab – die womöglich gar nicht erst eintreten wollen! Entfernen Sie Müll, Kinderspielzeug, düngen Sie den Rasen und schneiden Sie Hecken und Sträucher. Reinigen Sie Haustür, Hausnummer und Briefkasten. Das wirkt!

- Schaffen Sie Platz. Denn das ist es, was Käufer sehen wollen. Achtung – ein unaufgeräumtes Haus wirkt kleiner als es ist! Sortieren Sie Unnützes aus und entsorgen Sie alles, was Sie nicht mehr brauchen. Vergessen Sie auch die Garage nicht...

- Reinigen und reparieren Sie! Gehen Sie hierfür durch jeden Raum und erstellen Sie zwei Listen: eine fürs Reparieren, eine fürs Reinigen. Besonders wichtig sind Eingang, Küche und Bad. Vergessen Sie auch Wände, Decken und Fenster nicht. Ihr Haus sollte in tadellosem Zustand sein, wenn Interessenten kommen!

- Streichen Sie! Auf jeden Fall die wichtigsten Räume. Eingang, Wohn-, und Esszimmer, Küche und Schlafzimmer in frischen, neutralen Farben. Bedenken Sie, dass dunkle Farben einen Raum optisch verkleinern.

- Erneuern Sie! Sorgen Sie dafür, dass Ihre Möbel, Leuchten und Accessoires zeitgemäß wirken. Das muss nicht viel kosten: Tauschen Sie Griffe oder Arbeitsplatten in der Küche aus, oder gönnen Sie dem Schlafzimmer neue Kissen, Nachttischlampen und eine neue Tagesdecke, das macht viel aus.

- Entpersonalisieren Sie! Da Sie nicht wissen, wer sich für Ihr Haus interessiert, empfehlen wir, Ihr Haus so neutral wie möglich zu präsentieren. Entfernen Sie religiöse oder politische Symbole, überflüssige Sammlungen, Krimskrams und Nippes. Ebenso Fotos der ganzen Familie, denn Sie verkaufen eine Immobilie – nicht Ihr Zuhause!

- Sorgen Sie für optimale Lichtverhältnisse! Ein helles Haus ist ein großes Haus. Also öffnen Sie sämtliche Rollos, Gardinen, etc. Fügen Sie evtl. Lampen hinzu: Stehlampen, Tischlampen, Deckenlampen, es kann nicht hell genug sein!

- Optimieren Sie den Platz! Die optimale Platzierung von Möbeln und Accessoires ist äußerst wichtig. Sie erzeugt ein ansprechendes und behagliches Ambiente.

- Sorgen Sie dafür, dass die bestmöglichen Fotos Ihrer Immobilie im Web zu sehen sind! Wenn Ihre Fotos sich nicht (positiv!) von der Masse abheben, verpassen Sie womöglich Hunderte potenzieller Käufer...